WAS SIE AUF MALLORCA FÜR UNTER ZEHN EURO UNTERNEHMEN KÖNNEN

Mallorca is back!  Nach zwei komplizierten Jahren erwartet die Insel in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord und die Deutschen liegen dabei ganz vorne. Dabei muss Reisen nicht immer teuer sein. Wir haben eine Reihe an Attraktionen und Unternehmungen zusammengestellt, die entweder gar nichts oder maximal 10€ pro Person kosten. Damit haben Urlauber Gelegenheit, die schönsten Seiten der Insel kennen zu lernen – und strecken gleichzeitig ihr Urlaubsbudget.

 Kathedrale von Palma (sonntags kein allgemeiner Eintritt)

Die berühmte Kathedrale in der Hauptstadt wurde im 13. Jahrhundert errichtet. Der christliche König Jaime I. eroberte die Insel von den Mauren und ließ auf den Überresten einer ehemaligen Moschee die Kathedrale La Seu erbauen, die 1269 eingeweiht und gesegnet wurde. Noch heute ist sie das Wahrzeichen Mallorcas und die einzige gotische Kathedrale direkt am Meer (bis in die 1960er reichte das Meer direkt bis an die alte Stadtmauer von Palma). Ein Besuch der Schätze und der großartigen Architektur von La Seu gehört zu jeder Mallorca-Reise dazu. Der normale Eintritt kostet 9€ pro Person. Öffnungszeiten und andere Besuchsmodalitäten auf der Website: https://catedraldemallorca.org/

Morgendliches Orgelkonzert, Alaró (samstags)

Zwar keine Kathedrale, aber eine schöne Dorfkirche ist die Kirche Sant Bartomeu in Alaró am Fuße des Tramuntana-Gebirges. Jeden Samstagmorgen – zeitgleich mit dem Wochenmarkt von Alaró – findet hier ganzjährig ein Orgelkonzert unter der künstlerischen Leitung von Miquel Bennàssar statt. Ab 11.30 Uhr können Besucher hier den Klängen der Orgel lauschen, der Eintritt ist kostenlos.

Castell Bellver, Palma (montags geschlossen)

Die Rundburg im gotischen Stil thront hoch über der Stadt Palma und ist etwa 3 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Sie wurde im 14. Jahrhundert von König Jaime II. erbaut und ist eine der wenigen kreisrunden Burgen Europas. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Bucht von Palma. Ein unterhaltsamer Ausflug für die ganze Familie, der Eintritt kostet 4€ für Erwachsene und 2€ für Kinder. Die Besuchszeiten von Dienstag bis Sonntag sind der Website zu entnehmen: https://castelldebellver.palma.cat

 Mallorca und die Kunst

Die Natur und das spezielle Licht der Insel haben über die Jahrhunderte viele Künstler zu ihren Werken inspiriert; Mallorca war und ist ein beliebter Zufluchtsort für Künstler und Kunstliebhaber. Davon kann man sich in zahlreichen Kunstgalerien in Palma und in anderen Orten der Insel wie zum Beispiel Santanyí überzeugen, in denen der Eintritt meist kostenlos oder sehr günstig ist.

Es Baluard Museum für Zeitgenössische Kunst, Palma (montags geschlossen)

Das 2004 eröffnete Museum kombiniert erstaunliche moderne Architektur mit den historischen Strukturen der ehemaligen Stadtmauer von Palma. Es ist förmlich in die Stadtmauer aus der Renaissance eingefügt, die die Stadt bis ins frühe 20. Jahrhundert umgab. Der Eintritt für Erwachsene kostet 6€, für Kinder ist er kostenlos. https://www.esbaluard.org/en/

Museum der Stiftung Juan March, Palma (montags geschlossen)

Dieses Museum inmitten der belebten und beliebten Einkaufsstraße San Miguel (Hausnummer 11) befindet sich in einem Stadtpalast aus dem 17. Jahrhundert, der schon an sich einen Besuch wert ist. Hier sind Kunstwerke spanischer Künstler zu betrachten. Der Eintritt ist kostenlos. https://www.march.es/es/palma/visita

Miró-Stiftung, Palma (montags geschlossen)

Die Stiftung Pilar i Joan Miró auf Mallorca ist ein Kulturzentrum, in denen Joan Mirós Ateliers zu besichtigen sind und die so aussehen, als wäre der Künstler nur gerade einen Moment weggegangen. Die Besucher erhalten einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen und den zugrundeliegenden kreativen Prozess – und das genau an dem Ort, an dem er 30 Jahre lang lebte und arbeitete. Der Eintritt kostet 7,50€ pro Person. https://miromallorca.com/en/

Poster- und Drucke-Galerie, Palma

Eine etwas andere Galerie ist die ältesten Druckerei der Insel, die im Jahr 1916 in der Altstadt Palmas eröffnet wurde. Die Druckerei Nueva Balear arbeitet mit den Spezialisten für Vintage-Reiseposter Stick no Bills zusammen, um alte Mallorca-Poster aufzubereiten und neu zu drucken. Dazu gehören auch die Original-Poster früherer Werbekampagnen des Fomento del Turismo de Mallorca. Die Besucher können hier alte Druckerpressen betrachten und original Vintage-Postkarten ab 3,90€ (pro Stück, oder 3 für 10€) sowie Poster ab 30€ kaufen. Der Eintritt in die Galerie (Carrer Costa I Llobera, Palma, direkt neben dem Kaufhaus Corte Inglés) ist kostenlos, sie ist Dienstag bis Freitag von 12-20 Uhr und samstags von 10.30 bis 14 Uhr geöffnet. https://sticknobillsonline.com/collections/mallorca-vintage-collection

 Das Kinderparadies Fresopolis, Llucmajor

Viel Platz und Tiere zum Streicheln – das ist der ideale Ausflug für Familien mit kleinen Kindern. Nur 20 Minuten Fahrt trennt Palma von diesem Bauernhof mit Streichelzoo und viel Platz zum Toben, wo Familien einen Tag auf dem Land verbringen können. Zusätzlich gibt es viele interaktive Workshops. Das Tagesticket kostet 7,50€ pro Person, Kinder unter 3 Jahren kommen kostenlos rein. https://www.fresopolis-mallorca.com/

Ein Tag am Strand   

Der Erfolg der Tourismusindustrie der Insel basiert auf Sonne, Strand und Meer. Ein Zeuge dieser Erfolgsgeschichte des Tourismus ist der Tourismusverband Fomento del Turismo de Mallorca, der bereits 1905 gegründet wurde. Fast 120 Jahre später sind die Strände immer noch die Hauptattraktion Mallorcas. Die Insel hat 554 Kilometer Küste mit 208 offiziellen Stränden, von denen die meisten Sandstrände sind.

Ein unvergessliches Erlebnis ist es, einen Sonnenaufgang am Strand zu beobachten; nicht weniger eindrucksvoll und unbezahlbar – doch gleichzeitig kostenlos – sind die Sonnenuntergänge über dem Meer. Einen Überblick über alle Strände, Anfahrtsbeschreibungen, Belegung in Echtzeit etc. gibt es auf der Website www.platgesdebalears.com/de/

Die bunte Vielfalt Mallorcas auf den Wochenmärkten  

Sie sind aus dem mallorquinischen Alltag nicht wegzudenken: Die Wochenmärkte. An jedem Tag der Woche findet in irgendeiner Ortschaft – oder gleich in mehreren- ein Wochenmarkt mit seiner bunten Vielfalt an Obst und Gemüse, einheimischen Produkten und vielen anderen sehenswerten Dingen statt. Hier können Sie Mallorca riechen und schmecken.

Einer der traditionsreichsten Wochenmärkte ist der Mittwochsmarkt in Sineu, der sogar noch einen kleinen Viehmarkt umfasst. Der Markt in Alcudia (dienstags und sonntags) findet innerhalb der alten Stadtmauern statt und bietet eine großartige Gelegenheit, zu stöbern und dabei die Stadt kennen zu lernen. Sehr beliebt ist auch der sonntägliche Markt in Santa Maria, bei dem sich eine ideale Gelegenheit bietet, die eine oder andere Weinprobe zu machen. Der bunte Markt in Santanyí (mittwochs und samstags vormittags) befindet sich im ältesten Teil des Ortes. An zahlreichen Ständen kann man hier neben landwirtschaftlichen Produkten auch Handwerkskunst. https://www.mallorca.es/de/markte

Dazu kommen die Markthallen in Palma, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte: Der Mercat Santa Catalina und Mercat Olivar sind von Montag bis Samstag jeweils vormittags geöffnet. Hier findet man die größte Auswahl an frischem Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und vielen anderen Köstlichkeiten, die man sich zum Teil direkt im Markt zubereiten lassen und genießen kann.

 Lokale Fiestas

Auf Mallorca wird das ganze Jahr über gefeiert und der schönen Dinge des Lebens gedacht – praktisch ganzjährig finden in verschiedenen Gemeinden der Insel Feste und Messen zu den verschiedensten Themen statt, mit Musik, gutem Essen und viel zu sehen. Aber der Sommer ist etwas ganz besonderes, im Freien finden die schönsten Feiern und traditionellen Feste und Veranstaltungen statt. Dazu gehören zum Beispiel die fröhlich-turbulenten Nachstellungen des christlichen Widerstands gegen die Invasion der maurischen Piraten in Pollença und Santa Ponça, die Ode an die Fischer- und Seefahrertradition in Colonia de Sant Pere oder das Sant Jaime Fest in Algaida. Tradition und Spektakel, die die Besucher keinen Pfennig kosten. https://www.illesbalears.travel/de/baleares/kunst-und-kultur/feste-und-traditionen/

Naturgebiete und traditionelle Fincas erforschen

Im Nordosten Mallorcas gibt es gleich zwei besondere Naturschutzgebiete, die für Besucher zugänglich sind und in denen sie unter anderem auch viel über die Traditionen und die Geschichte der Insel erfahren können.

Im rund 1.600 Hektar großen Naturpark der Levante-Halbinsel sehen Besucher das Ergebnis der Wechselwirkung zwischen Mensch und Natur, mit ausgedehnten Oliven-, Mandel-, Feigen- und Johannisbrotbaumanpflanzungen, Dissgraswiesen und großen Flächen mit Zwergpalmen. Aufmerksame Besucher können hier zahlreiche endemische Tier- und Pflanzenarten, archäologische Überreste sowie die Häuser der Landgüter und verbliebene Elemente des landwirtschaftlichen Lebens entdecken. https://de.balearsnatura.com/parque_natural/parque-natural-de-la-peninsula-de-llevant/

Nicht weit entfernt, zwischen Son Serra de Marina und Can Picafort, befindet sich die Finca Son Real, ein ehemaliges Landgut, dass sich jetzt in Regierungsbesitz befindet. Abgesehen vom abwechslungsreichen Naturgebiet findet man hier die traditionellen Gebäude des Landguts mit Herren- und Bauernhäusern, einer Kapelle und einem Verteidigungsturm etc. Auch einheimische Tierarten wie schwarze Schweine, Schafe und Esel sind zu sehen. Hier befindet sich auch ein Besucherzentrum sowie ein archäologisches Museum. Ein Besuch für die ganze Familie, der mit einem erfrischenden Bad am Strand einen perfekten Abschluss findet. https://de.balearsnatura.com/parque_natural/finca-publica-de-son-real/

 Abkühlung im Kloser Lluc  

Erfrischung findet man auch im Kloster Lluc im Tramuntana-Gebirge: Im großen Pool, der in die spektakuläre Umgebung eingebettet ist (Eintritt 6€ pro Person). Zuvor sollte man sich einen Besuch im Museum des Klosters nicht entgehen lassen (4€ pro Person). In der Anlage serviert das Restaurant Sa Fonda traditionelle mallorquinische Gerichte, ein Eis oder Snack kann man auch in einem der Geschäfte kaufen. Lluc ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen durch das Gebirge. https://www.lluc.net/de/

Die Umwelt schonen und sparen

Auf Mallorca bieten sich zwei wunderbare Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen und dabei auch noch Geld zu sparen. Zum einen gibt es an vielen Stellen der Insel Wasserspender der Initiative CleanWave oder Auffüllstationen teilnehmender Unternehmen, an denen man kostenlos mitgebrachte Flaschen mit Trinkwasser auffüllen kann. Auf einer App der Initiative sind alle Stationen eingetragen. https://app.cleanwave.org/tabs/explorer

 

Benzin wird teurer – und auf Mallorca tankt man Strom für E-Autos kostenlos. Wer ein elektrisches Auto auf Mallorca mietet, fährt praktisch umsonst und umweltfreundlicher über die Insel. Die Regierung stellt an Ladestationen auf der ganzen Insel den Strom zum Betanken der Batterien kostenlos zur Verfügung. Dazu muss man sich nur die App der Institution für Elektrische Mobilität der Balearen (MELIB) aufs Handy laden (zB über den QR-Code im Link, oder direkt im App Store.

http://www.caib.es/sites/energiaicanviclimatic/ca/mobilitat_elactrica_a_les_illes_balears_melib/)

 

www.newsmallorca.com

 

Für weitere Presseinformationen und Fotos:

Dominique Carroll/ Charlotte Miller/ Toni Gomez

Fomento del Turismo de Mallorca  Tel: + 34 971 725 396 – E-Mail: news@newsmallorca.com

Dominique Carroll Mob.: + 34 669 49 77 22 – Charlotte Miller Mob: +34 678 07 91 48

 Hintergrund

Der Fomento del Turismo (bekannt als der Tourismusverband Mallorcas) wurde 1905 gegründet und ist eine der ältesten touristischen Institutionen Spaniens und wahrscheinlich weltweit. Sein Ziel ist es, Mallorca als Reiseziel bekannt zu machen und Möglichkeiten zu suchen und zu schaffen, um im Hinblick auf potenzielle Besucher für die Insel zu werben. Die Institution mit Sitz im Zentrum von Palma ist eine private, unabhängige und gemeinnützige Einrichtung, die von Mitgliedern aus der gesamten Tourismusbranche der Insel unterstützt wird.

www.fomentmallorca.org